IMMER LIVE DABEI
 MAGAZIN hildesheim-dieaktuellekamera.de     

   Hildesheimer Stadtnachrichten Infos und Berichte

                     Link zur Facebook Seite               Link zur Firmenvorstellung

Hildesheim für Special Olympics LIVE-Projekt ausgewählt

An dem vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales geförderten Projekt nehmen 30 Kommunen aus den fünf Modellregionen Baden-Württemberg/Hessen, Brandenburg, Hamburg/Bremen, Niedersachsen sowie Sachsen/Sachsen-Anhalt teil. LIVE steht für „Lokal Inklusiv Verein(tes) Engagement“ und hat das Ziel, auf kommunaler Ebene mehr Bewusstsein und Aufmerksamkeit für die Bedarfe von Menschen mit kognitiver Beeinträchtigung in ihren jeweiligen Lebenswelten zu schaffen. Dabei bietet das Projekt ein Beratungs- und Begleitungsangebot für die beteiligten Kommunen durch Special Olympics Deutschland in Hinblick auf Bewegungs- und Sportangebote und neu zu schaffende Netzwerke. So sollen Netzwerke aus Sport, Anbietern der Eingliederungshilfe, Kultur, Bildung, regionaler Wirtschaft und Lokalpolitik entstehen und inklusive Sportstrukturen in der Kommune entwickelt und nachhaltig etabliert werden.

Für ihre Bewerbung mussten alle Kommunen Konzepte erstellen, an denen in den kommenden zwei Jahren gearbeitet werden soll. Die Stadt Hildesheim hat ihr im Oktober vorgestelltes Konzept „Hildesheim wird inklusive Sportstadt“ mit seinen 15 konkreten Maßnahmen eingereicht. Über die Teilnahme am LIVE-Projekt wird die Stadt in der Umsetzung dieses Konzepts nun offiziell durch die Special Olympics Deutschland unterstützt. „Ich freue mich sehr, dass sich die Special Olympics für den Hildesheimer Weg zur Inklusion im Sport entschieden haben. So können wir uns Strukturen erarbeiten, die auch nach den Weltspielen 2023 und nach Ablauf des LIVE-Projekts in unserer Stadt den inklusiven Sport nachhaltig tragen“, erklärt Malte Spitzer, Dezernent für Soziales, Jugend, Bildung und Sport der Stadt Hildesheim.

Der zweite Bestandteil des LIVE-Projekts ist die Qualifizierung von Teilhabe-Beraterinnen und Beratern in den jeweiligen Modellkommunen. Menschen mit kognitiver Beeinträchtigung durchlaufen mehrtägige Schulungen, um sich aktiv in die Netzwerk- und Beratungsarbeit einzubringen. Diese Expertinnen und Experten in eigener Sache sollen diese Prozesse von Beginn an begleiten. Für Ulrike Dammann, Inklusionsbeauftragte der Stadt Hildesheim, ist die aktive Beteiligung von Menschen mit Behinderung bei inklusiven Prozessen ein wesentlicher Aspekt, nicht nur in diesem Projekt. „‘Nicht ohne uns über uns‘ ist der Leitsatz der Inklusion. Die Expertinnen und Experten können die Entwicklung vor Ort mitbestimmen und als Multiplikatorinnen und Multiplikatoren wirken“.

Unser Reisemagazin deutschlandurlaub-dieaktuellekamera.de

WIR STELLEN VOR!

Wer die Schönheit einer Landschaft erkennen will, muss langsam reisen
Zitat: Bernd Winkler
Betrachten Sie einmal die Landschaft vom Wasser aus!
Linien- oder Rundfahrt auf der Weser, mit einem Fahrgastschiff von der "Flotte Weser" ist die schönste und gemütlichste Art, die Landschaft entlang des Weserlaufs kennenzulernen.
An Bord ist dabei für Verpflegung gesorgt, sodass man eine Rundfahrt auch gut mit einer Kaffeepause verbinden kann. Die "Flotte Weser" bietet von einstündigen Rundfahrten bis zu längeren Linienfahrten unterschiedlichste Angebote von mehreren Abfahrtsorten im Weserbergland an.

Link zur großen Infoseite


PULS – von und für Hildesheim


Seit der Entscheidung, das Projekt umzusetzen, ist viel passiert: Der Trägerverein PULS Hildesheim wurde am 4. Februar gegründet.  Er wird nun innerhalb der nächsten Monate die Arbeit des Projektbüros Hildesheim 2025 übernehmen und den PULS am Angoulêmeplatz weiterentwickeln, Kooperationen schließen, Unterstützer*innen gewinnen, eine ansprechende Gastronomie einrichten und ein Programm- und Beratungsangebot gestalten – kurz: den PULS mit Leben füllen. Aktuell wird diese wichtige Anschubphase noch durch das Land Niedersachsen gefördert.

Vergrößern

Derzeit finden am Gebäude umfassende Sanierungsmaßnahmen statt. Bereits im Mai werden die Kulturbüros von Stadt und Landkreis ihr neues Gemeinschaftsbüro beziehen. Ab dem Sommer werden dann nach und nach auch alle anderen Räumlichkeiten vermietet, sodass der PULS voraussichtlich im Herbst auf allen Etagen bespielt wird.

Um einen Blick in das Gebäude zu ermöglichen und Mitglieder des Vereins sowie weitere wichtige Kooperationspartner*innen zu Wort kommen zu lassen, wurde ein Film produziert, der ab sofort auf www.puls-hildesheim.de angeschaut werden kann.

Auf den insgesamt vier Etagen soll Platz für die (Zusammen-)Arbeit von Einzelpersonen, Klein- und Großgruppen, Anfängern und Fortgeschrittenen entstehen. Besonders im Fokus stehen hier Menschen aus dem Kultur- und Kreativbereich, aber auch Studierende und in anderen Bereichen Tätige sind angesprochen. So kann branchenübergreifend und auf kurzen Wegen nach- und weitergedacht werden. Auf der Etage der Kulturbüros von Stadt und Landkreis wird zeitgleich ein Gemeinschaftsbüro entstehen, in dem Netzwerke und Vereine aus der Region arbeiten werden. Weitere Büros, Co-Working-Bereiche, Besprechungs- und Veranstaltungsräume sowie ein Café im Erdgeschoss sollen eine angenehme und inspirierende Arbeitsatmosphäre schaffen, die sich bereits vielerorts bewährt hat. Der Verein stellt obendrein Beratungs- und Fortbildungsmöglichkeiten für Kulturschaffende zur Verfügung und beabsichtigt, sich zu einem Schaufenster für die Aktivitäten der Hochschulen, beispielsweise durch Veranstaltungen oder Vor-Ort-Seminare, zu entwickeln.

PULS soll sich über Mitgliedsbeiträge und Partnerschaften, Sponsoring und Einnahmen aus Vermietungen und Veranstaltungen finanzieren. Auch wird das Projekt eingebunden in Förderprogramme, die derzeit zur Aktivierung der Innenstadt auf dem Weg sind („Perspektive Innenstadt“ und „Zukunftsfähige Innenstädte“). Durch die Anmietung bzw. Nutzung der Räumlichkeiten für Veranstaltungen oder als temporäre neue Arbeitsumgebung können auch Unternehmen, Vereine und Initiativen in der Region Hildesheim vom agilen Image des PULS profitieren.

In der nun folgenden Phase wird das Raumkonzept finalisiert. Der Verein beginnt, sich intensiv um Unterstützung durch Unternehmen und andere Partner zu bemühen und seine zukünftigen Nutzer*innen einzubinden. Einen ersten Einblick soll der nun veröffentlichte Film geben. Sobald die Pandemiesituation es zulässt, sind Baustellenbesichtigungen geplant.

PULS steht für die Stärkung der Kultur- und Kreativwirtschaft, die Schaffung von Synergien zwischen den Hochschulen und der Region, die Steigerung der Attraktivität des Quartiers und die Weiterentwicklung des kulturellen Images von Stadt und Landkreis.



„Rosendamen“ tragen sich in das Stifterbuch der Stadt Hildesheim ein

Feed
16.12.2021

Der Hildesheimer Lappenberg ist ein ganz besonderer Ort. Zum einen, weil hier die historische Fachwerkarchitektur noch weitgehend erhalten ist. Zum anderen, weil inmitten des Platzes einst die Hildesheimer...   mehr


Handwerkliche Komplettlösungen aus einer Hand
Eine neue Küche, frische Farben in Flur und Wohnzimmer, ein Bad zum Wohlfühlen: Vorbei sind die Zeiten, in denen Sie sich für jede Arbeit in Ihrem eigenen Heim an einen speziellen Fachmann wenden mussten. Die moderne Lösung heißt: Alles aus einer Hand!
„Team Handwerk3“ bietet Ihnen als Verbund aus kompetenten Fachbetrieben handwerkliche¬ Komplettlösungen rund ums Haus. Von den ¬Fliesen über Heizung und Fenster bis zum Dach: Unsere Partnerunternehmen garantieren Ihnen Zuverlässigkeit, Freundlichkeit und saubere, termingerechte Arbeit.
„TEAM HANDWERK3“ – IHR NETZWERK FÜR PROFIHANDWERK
Geben Sie sich nicht mit halben Sachen zufrieden: „Team Handwerk3“ liefert Ihnen kompromisslose Spitzenqualität zu fairen Preisen. Ein Ansprechpartner koordiniert alle Aufgaben und stimmt die Termine mit den beteiligten Handwerkern ab – gemeinsam erarbeiten wir mit Ihnen die perfekte Lösung für Ihre vier Wände. Zuvorkommender Service und fachgerechte Beratung – bei uns ist Ihr Haus in guten Händen.

Link zur Vorstellung der einzelnen Handwerksbetriebe


 

Link zur Website Küchen & Co Smart Discount

Link zur Website Küche & Co Küchenstudio

 

So schön war der Sommer in Hildesheim

 Produktion: dieaktuellekamera - Friedrich Scheer - Sylvia Genenger

Vergrößern


Vergößern









WOCHENMÄRKTE IN HILDESHEIM

Feed
29.04.2022
NACHHALTIG - SAISONAL - REGIONAL
eliebt bei Bürgern und Besuchern sind die Wochenmärkte auf dem Marktplatz und dem Neustädter Markt. Frische und regionale Produkte, Leckereien und Angebote aus ökologischem Anbau sorgen jeden Mittwoch und...   mehr


DER HILDESHEIM GUTSCHEIN

Feed
22.12.2021
Die 15+5-Euro-Sonderauflage des Hildesheim Gutscheins hat sich schnell als echter Verkaufsschlager erwiesen
Die 15+5-Euro-Sonderauflage des Hildesheim Gutscheins hat sich schnell als echter Verkaufsschlager erwiesen. Die Stadt Hildesheim hatte insgesamt 80.000 Exemplare der Edition auflegen lassen und spendiert den...   mehr


Oberbürgermeister Dr. Ingo Meyer (3. v. r.) und Fabian Wächter (r.) freuen sich mit den am Prozess beteiligten Vertreterinnen und Vertretern aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik über die Förderung in Höhe von 15,75 Mio. Euro. Bild:Stadt Hildesheim

Hildesheim wird Modellprojekt "Smart Cities"!

Feed
25.11.2021
HILDESHEIM NEWS
Die Stadt Hildesheim hat sich erfolgreich um Fördergelder des Bundes im Programm „Modellprojekte Smart Cities“ beworben und erhält daraus insgesamt 15,75 Mio. Euro, die in das 17,5 Mio. Euro schwere...   mehr



So is(s)t Hildesheim

Feed
01.10.2021
Kulinarische Zeitreise: Ab sofort kann Hildesheims kulinarische Vielfalt im Rahmen einer Stadtführung ganz neu entdeckt werden.
Einheimische und Gäste können die Stadt jetzt auf eine ganz besondere Weise entdecken und erleben. Ein Bummel durch die Hildesheimer Innenstadt ist ein Vergnügen für Feinschmecker und Genießer. Aus gemütlichen...   mehr


                                    

HILDESHEIM DIE GRÜNE STADT

Produktion: dieaktuellekamera - Friedrich Scheer - Sylvia Genenger

Innerste Radweg im NDR Fernsehen
Flussradwege sind bei Radtourenfahrern und -fahrerinnen sehr beliebt und auch der Norden hat hier einiges zu bieten: Gerade der Innerste-Radweg mit seinen teilweise naturbelassenen Pfaden und vielen Kleinoden lädt zu einer „Abenteuertour“ ein.

Auch der NDR  war 21.08.21 und 28.08.21 mit dabei . Alle Filmbeiträge von dieser Abenteuertour sind auch in der Mediathek des NDR Fernsehens zu finden.


Jetzt wechseln, alt gegen neu

Wir möchten, dass Sie das nötige Kleingeld für Ihren Urlaub behalten. Deswegen schenken wir Ihnen die komplette Mehrwertsteuer. Erhalten Sie 19% Nachlass beim Kauf, Finanzierung oder Leasing eines VW T-Cross Style, T-Roc Sport, T-Roc Cabrio R-Line oder Touran Highline. Um den vollen Rabatt zu erhalten, müssen Sie nur Ihren alten Gebrauchten in Zahlung geben. Gerne helfen Ihnen unsere VW Neuwagen Verkaufsberater weiter.

Das Angebot gilt bei Inzahlungnahme Ihres Volkswagens oder Fremdfabrikats mit mindestens 4 Monate Haltedauer. Weitere Fahrzeuge des Volkswagen Konzerns (Seat, Cupra, SKODA, Audi & Porsche) sind von der Aktion ausgeschlossen. Das Angebot gilt bis zum 30.09.2021.

Link zur Firmenvorstellung

Informationstafel am Hindenburgplatz eingeweiht

Feed
14.08.2021
Dauerhaften Erinnerungsort
Am 13.08.2021 wurde die Informationstafel, die die Biographie Paul von Hindenburgs sowie die Geschichte des bekanntesten Hildesheimer Platzes näher erläutert, eingeweiht. Die Einweihung nahmen...   mehr


Wir stellen vor: „SEECAMP DERNEBURG"

                     Video: Produktion © dieaktuellekamera.de - Kamera Friedrich Scheer /Sylvia Genenger

Campingurlaub in einer traumhaften Naturkulisse mit Badesee und Schlossblick
Das „Seekamp Derneburg“, liegt unweit von Hildesheim, die Stadt im Zeichen des UNESCO-Weltkulturerbes, in unmittelbarer Nähe zum Schloss Derneburg und bester Startpunkt für einen Harzausflug.
DAS SEECAMP BIETET: Erholung & Aktivitäten in schönster Natur – Angeln – Badesee (mit Trinkwasserqualität) – Minigolf – Restaurant mit großer Außen-Terrasse - Radfahren & Touren – Minihotel und Stellplätzen mit Schlossblick.

Link zur Website "Seecamp Derneburg"

Link zur Infoseite                              



Link zur Firmenvorstellung

Wir stelle vor:  Kuddel Renner And His Amazing Blues Orchestra aus Hildesheim

Video: Produktion © dieaktuellekamera.de 

KUDDEL RENNER, Gitarrist, Sänger und Hildesheimer Blueslegende, gründete nach dem Abitur 1969 zusammen mit UDO WOLF zunächst eine Bluesinitiative, aus der sich dann die Gruppe DAS DRITTE OHR entwickelte.

1983, nach seiner Niederlassung als Landarzt, traf Kuddel dann bei diversen Sessions auf BERNIE RINGE und FALK STEHR von Lösekes Blues Gang.

Nach einer solchen Session in der Bad Salzdetfurther Disco Mobile fand sich dann 1986 das KUDDEL RENNER AMAZING BLUES ORCHESTRA zusammen.

Schönes Hildesheim: Keßlerstraße

Bilder: Produktion © dieaktuellekamera.de

Handwerkliche Komplettlösungen aus einer Hand

Eine neue Küche, frische Farben in Flur und Wohnzimmer, ein Bad zum Wohlfühlen: Vorbei sind die Zeiten, in denen Sie sich für jede Arbeit in Ihrem eigenen Heim an einen speziellen Fachmann wenden mussten. Die moderne Lösung heißt: Alles aus einer Hand!

Link zur Firmenvorstellung

„Vitale Innenstädte 2020“: Hildesheim besser als 2018 und über dem Bundesdurchschnitt


Wie ist die aktuelle Situation der deutschen Innenstädte und was wünschen sich Innenstadtbesucherinnen und -besucher von ihren Stadtzentren? Und wie wirkt sich Corona auf das Einkaufsverhalten aus? Diese Fragen liegen der bundesweiten Studie „Vitale Innenstädte 2020" zugrunde, die das IFH Köln im Herbst 2020 zum vierten Mal durchgeführt hat unter Beteiligung der Stadt Hildesheim teilgenommen hat.

Mit positivem Ergebnis: Hildesheim schneidet besser als bei der letzten Studie im Jahr 2018 ab und liegt zudem über dem Bundesdurchschnitt! „Das Ergebnis der Studie, bei der Fragestellungen zum Einfluss der Corona-Pandemie auf die Entwicklung des innerstädtischen Handels eine große Rolle spielten, macht durchaus Mut. Zugrunde liegen ja Befragungen von Innenstadtbesucherinnen und -besuchern, die im Ergebnis zeigen, dass Hildesheims Innenstadt trotz aller Schwierigkeiten nach wie vor attraktiv ist, gerade auch für Gäste von außerhalb. Das spricht nicht nur für die Wertschätzung des Angebots, sondern auch für das Vorhandensein guter Zukunftsperspektiven“, so Oberbürgermeister Dr. Ingo Meyer. „Unbeschadet dessen sieht sich auch unsere Innenstadt aktuell enormen Herausforderungen gegenüber. Insoweit ist –  wie in nahezu allen Innenstädten – dringender Handlungsbedarf gegeben. Gemeinsam müssen wir alles dafür tun, um auch in Zukunft eine vitale und attraktive Innenstadt zu behalten.“

Holzbau Brandt – Qualitätshandwerk seit über 20 Jahren

Link zur Firmenvorstellung

Die Klimaschutzagentur Landkreis Hildesheim bringt einen Nachhaltigen Veranstaltungskalender auf den Weg

Vergrößern

Zahlreiche nachhaltige (Online)-Veranstaltungen auf einen Blick
Logo Klimaschutzagentur Landkreis Hildesheim

Die Umwelt und das Klima müssen umfassend geschützt werden. Der Wandel bzw. das Bewusstsein für unsere Umwelt bzw. den Klimaschutz gelingt nur dann, wenn wir die Ökologie, Ökonomie und die Sozialen Säulen der Nachhaltigkeit wieder mehr in den Fokus rücken. Im Landkreis Hildesheim gibt es zahlreiche Veranstaltungen und Akteure zu diesen Themen, auch wenn die Durchführung der Veranstaltungen pandemiebedingt derzeit nur im Onlineformat stattfinden kann.

Ab sofort können Vereine, Verbände, Kommunen bzw. nicht gewinnorientiert Organisationen aus dem Landkreis Hildesheim ihre Termine rund um die Themen Klimaschutz, Umweltschutz und Nachhaltigkeit auf der Homepage der Klimaschutzagentur Landkreis Hildesheim veröffentlichen. Die Klimaschutzagentur als gemeinnützige Institution dient dabei als regionaler Ansprechpartner und Organisator des Kalenders.

Der Kalender wie auch diverse Infos zu den gemeinnützigen Veranstaltern aus dem Landkreis Hildesheim sind unter www.klimaschutzagentur-hildesheim.de/termine zu finden.

 Hildesheim

AG Opferschutz: Infos zu „Häuslicher Gewalt“

Viele Familien in Deutschland sind von häuslicher Gewalt betroffen. Da das Thema Gewalt in der Familie sehr schambesetzt und mit vielen Ängstenverbunden ist, holen sich nur wenige Menschen Hilfe und wenn, dann meistens sehr spät. Zur Zeit des Lockdowns wurde ein Anstieg der Fallzahlen vorausgesagt und zwei aktuelle Studien weisen auch darauf hin, dass Frauen und Kinder vermehrt von Gewalt betroffen waren und sind. Ein Infoblatt der Arbeitsgruppe Opferschutz, das unter www.frauenhaus-hildesheim.de abrufbar ist, informiert über die Beratungsmöglichkeiten für Menschen, die in der Region Hildesheim von Gewalt betroffen sind. In allen Beratungsstellen ist ein persönlicher Kontaktmöglich. Alle Kontaktadressen sind aufgeführt. Die Arbeitsgruppe Opferschutz des Hildesheimer Präventionsrates hat es sich zum Ziel gesetzt, über häusliche Gewalt aufzuklären und Handlungsmöglichkeiten für Erziehende und pädagogische Fachkräfte aufzuzeigen, um Gewaltabläufe zu unterbrechen und zu verhindern.

Weitere Informationen sind bei Birgit Kaevel (Stadt Hildesheim, Geschäftsführerin
Präventionsrat) unter Telefon 05121 301-4449 oder unter praeventionsrat@stadthildesheim.de erhältlich.


 

Video: Produktion © dieaktuellekamera.de 



Eine tolle Win-Win- Aktion für Betriebe und potentielle Auszubildende 

Online Speed-Dating der Handwerkskammer sorgt für viel positive Resonanz - bei Interessierten und Betrieben / Weitere Termine im September geplant.

Gerade in Zeiten von Corona braucht es kreative Ideen, um Betriebe und potentielle Auszubildende zusammenzubringen: Viele Messen sind abgesagt, Berufsorientierung nur bedingt möglich und auch Schulbesuche sind bis zu den Ferien schier undenkbar gewesen.

Ole Trojak und Bianca Haupt, Ausbildungsplatzmatcher der Handwerkskammer Hildesheim, sattelten deshalb kurzerhand auf ein kreatives Format um: Das Online Speed-Dating. In diesem Monat fand der erste Termin statt, bei dem sich acht verschiedene Betriebe des Handwerks aus der Region Hildesheim Interessierten Schüler*innen und Eltern präsentieren konnten. Und die Resonanz darauf überraschte sogar die erfahrenen Matcher: „Wir haben ein tolles Feedback bekommen. Fast jeder Betrieb, der teilgenommen hat, konnte uns im Nachhinein von Anfragen für Praktika und freie Lehrstellen berichten“, sagt Bianca Haupt. MEHR UNTER HANDWERK HILDESHEIM

Hildesheim

Digitales Notfallmanagement kann Leben retten

Ausbau des digitalen Notfallmanagements: Gesundheitsministerin überreicht IVENA-Förderbescheide in Hildesheim

Gesundheitsministerin Carola Reimann: „Digitales Notfallmanagement kann Leben retten – deswegen fördern wir die flächendeckende Einführung und den laufenden Betrieb“

Der Rettungsdienst von Stadt und Landkreis Hildesheim sowie die Krankenhäuser AMEOS Klinikum Alfeld, Helios Klinikum Hildesheim, Johanniter Krankenhaus Gronau und St. Bernward Krankenhaus Hildesheim nutzen künftig das digitale Notfallmanagementsystem IVENA. Gesundheitsministerin Carola Reimann überreicht heute die entsprechenden Förderbescheide (insgesamt rund 70.000 Euro) an Hildesheims Oberbürgermeister Dr. Ingo Meyer und Landrat Olaf Levonen. Mehr unter

Oskar-Schindler-Gesamtschule als „Smart School“ ausgezeichnet



Die Oskar-Schindler-Gesamtschule (OSG) ist vom Digitalverband bitkom als eine von 20 Schulen bundesweit als „Smart School“ ausgezeichnet worden! Die Auszeichnung erhalten Schulen, die digitale Infrastruktur, digitale Lerninhalte und pädagogische Konzepte auf herausragende Weise miteinander verbinden. Die Entscheidung traf eine Jury aus Bildungsexperten anhand eines umfangreichen Kriterienkatalogs. ZUM ARTIKEL


EINE LIEBESERKLÄRUNG AN HILDESHEIM ❤️


Sagenhaftes Hildesheim

von Uwe Grießmann

Video: Produktion © dieaktuellekamera.de 

Sagenhaftes Hildesheim. Eine Stadt und ein Landkreis mit Geheimnissen. Uwe Grießmann nimmt sich alter Sagen und Legenden an, spannt den Bogen über zwei Jahrtausende von den alten Germanen bis in die Neuzeit und verleiht den handelnden Figuren Namen und Gestalt. Durch seine Interpretationen bringt er die märchenhaften Geschichten in einen Kontext, in dem sie glaubhaft wirken.
Das 4. eigenständige Werk von Uwe Grießmann ist im Buchhandel erhältlich. Als Elektrobuch derzeit nur bei Amazon oder unter: info@autor-uwe-griessmann.com

Uwe Grießmann wurde 1965 in Schweinfurt geboren. Er lebt heute mit seiner Frau in einem kleinen Dorf im südlichen Landkreis Hildesheims und arbeitet als Sachbearbeiter bei der Landes-IT Niedersachsen. In seiner Freizeit reist er gerne in exotische Gegenden. Ansonsten kocht er mit Vergnügen, spielt Gitarre und schreibt. Dabei entführt er seine Leser/innen in ferne Welten. Unter dem Pseudonym Frank Arlt hat er zwei Romane, einen Gitarrenratgeber und ein Kochbuch veröffentlicht sowie an mehreren Kurzgeschichtensammlungen mitgearbeitet. Im Hottenstein Buchverlag erschien die Anthologie Tödliche Idylle (ISBN-13: 978-3935928533), zu der er als Uwe Grießmann drei Kurzgeschichten beigetragen hat. Die Tränen der Hexen ist der erste Roman, der beim Prolibris Verlag erschienen ist.
Seine Liebe zum schreiben entdeckte er bereits als Schüler, als er seinen ersten Artikel in einer Schülerzeitung veröffentlichte. Thema war: “Wie stellen wir uns das Jahr 2000 vor“

Als es eines Tages an der Tür des elterlichen Hauses klingelte, rief die Mutter sofort nach ihm: „Was hast du wieder angestellt“!? Es stand nämlich der Landrat vor der Tür.
Dem Landrat hatte die Geschichte so gut gefallen, dass er Uwe Grießmann eine große Tüte mit Süßigkeiten und zwanzig D-Mark mitbrachte. Sein erstes Honorar. Dieses Schlüsselerlebnis war die Motivation weiter zu schreiben. Auf die Frage, warum Familie Grießmann Hildesheim als Wahlheimat gewählt habe, antwortete er: Weil der Gründer Hildesheims (Ludwig der Fromme) auch wie er, Franke war.
Eine weitere Leidenschaft von Uwe Grießmann, sind besondere Reisegeschichten, die er auf Reisen gemeinsam mit seiner Frau
erlebt. Dabei im Focus stehen die Erlebnisse mit Menschen, die er in Form von Reisetagebüchern dokumentiert. Diese Erlebnisse sind Grundlagen für seine Geschichten.
Uwe Grießmann arbeitet an weiteren Publikationen und hält an verschiedenen Orten in Hildesheim und Umgebung Lesungen aus seinen
Werken ab.
 

Text: Friedrich Scheer und Uwe Grießmann

Weitere Werke:
•   2014: »Tödliche Idylle« Anthologie mit 3 Kurzgeschichten von Uwe Grießmann; als Taschenbuch verfügbar; Hottenstein Buchverlag.

•   2015: »Die Tränen der Hexen« ein historischer Roman aus dem Harz; als Taschenbuch bei jedem Buchkrämer und als Elektrobuch bei allen Elektrobuchverkaufsstationen; Prolibris Verlag Rolf Wagner, Kassel.

  

ALTES HILDESHEIM: (VORKRIEGSZEIT - ZERSTÖRUNG DURCH DEN KRIEG - DAS NEUE HILDESHEIM)                     

Dieser Video beginnt mit dem alten Hildesheim (7 min.), dann kommt kurz die Zerstörung durch den Krieg (1 min.) Das neue Hildesheim erscheint  im Video nach 8 Minuten. Die Fotos aus der Vorkriegszeit sind fast ausschließlich von dem großartigen Fotografen Franz Heinrich Bödeker. Die Musik zu diesem Video wurde von meinem Hildesheimer Freund Cyrus Ashrafi( Days of Delay) komponiert, siehe www.ashrafi.de

Video: Thomas Vespermann - www.timelapse24.com